FOLIO-Team des BSC

Das bisher in den Thüringer Hochschulbibliotheken genutzte Bibliothekssystem LBS 4 von OCLC PICA soll bis zum Jahr 2030 durch das Open-Source-Bibliotheksmanagementsystem FOLIO ersetzt werden. Dies hat die Verbundleitung des GBV im November 2019 beschlossen. 

Um bei der Einführung von FOLIO in Thüringen von Anfang die Bedürfnisse der einzelnen Häuser berücksichtigen und die besondere Fachkompetenz des Personals vor Ort nutzen zu können, wurde vom BSC ein FOLIO-Team eingesetzt. Ihm gehören Katharina Kupfer (UB Weimar), Karsten Leydolph (ThULB Jena), Michael Oehrlich (ThULB Jena), Dr. Thomas Schneider (UB Erfurt) und Torsten Tuschick (UB Ilmenau) an. Die erste Aufgabe des Teams besteht darin, ein Konzept für die Einführung und den Betrieb der neuen Bibliothekssoftware in den Thüringer GBV-Bibliotheken zu erstellen.

Die konstituierende Sitzung des FOLIO-Teams fand am 4. März 2024 statt; seitdem tagt das Team etwa im zwei-Wochen-Rhythmus und befasst sich aktuell mit der Erstellung des Konzepts. Vorgeschaltet wird eine Umfrage zur Ermittlung des Ist-Stands und der Unterstützungsbedarfe, deren Ergebnisse wesentlich in das Konzept einfließen sollen. Anschließend sollen ggfs. Online-Interviews mit den Bibliotheken erfolgen, um auf gezielte Nachfragen eingehen zu können und um das Meinungsbild zu fundieren. Das Konzept soll Ende 2024 vorgelegt werden.

Das FOLIO-Team arbeitet außerdem mit dem FOLIO-Ausschuss der GBV-Kommission zusammen.